Kreisjugendfeuerwehrtag 2014

In Kutenholz

 

270 Jugendliche und 100 Betreuer treffen sich in Kutenholz.

Auf dem Programm standen die Jahreshauptversammlung und das anschließende Umbüddeln.

Der Kreisjugendfeuerwehrwart Jürgen Froböse, und die Jugendsprecher der einzelnen Gruppen berichteten über die Ereignisse des Jahres 2014. Keine der 34 Jugendfeuerwehren aus dem Landkreis, brauchten sich Sorgen um die Mitglieder zu machen. Das lag zum Großteil an den vielfältigen Aktivitäten die in den Jugendfeuerwehren angeboten wurden.

Dau gehörte nicht nur eine umfassende feuerwehrtechnische Ausbildung, sondern auch die Jugendarbeit mit Spiel, Spaß und Spannung. Einige Punkte, die immer wieder erwähnt wurden, sin: 1. Hilfekurse, Feuerwehrübungen, Besichtigungen der Flughafenfeuerwehren Hannover, Hamburg, und der Airbusfeuerwehr,  Zeltlager, Fahrten zum Heidepark Hansapark, Kanutouren, besuche von Maislabyrinthen, Schwimmbädern wie das Ariba, Solomio und der Moortherme, und der aktive Einsatz für die Umwelt. Wildmüllsammlungen, Mooraktionen, Nistkästenbau und Insektenhotels waren der Renner. Ob mit dem Tretboot, auf dem Fischkutter oder beim Schlafen im Gerätehaus, konnte jedes Mitglied bei vielen Aktionen mitmachen, die zur sinnvollen Freizeitgestaltung beitrugen.

Nach den Grußworten des Kreisbrandmeisters Peter Winter, Frau Streits vom Landkreis und dem Samtgemeindebürgermeister, standen die Wahlen auf dem Programm.

Jürgen Froböse (Jork - Kreisjugendwart), Hauke Johansen (Drochtersen - Kasse), Laura Tiedemann (Drochtersen – Schrift) und  Ulf König (Drochtersen – Öffentlichkeitsarbeit), sind wiedergewählt worden. Neu im Team ist Volker Burfeindt (Oldendorf – Wettbewerbe).

Für die Stellvertreter Stefan Weikusat und Hartmut Schlichting war die Amtsperiode noch nicht abgelaufen.